Stoffwindeln

T-Shirt Diapering- Wickeln mit T-Shirts

Es ist schon etwas länger her, seitdem ich diese Idee in einem Youtube Video gesehen hatte. Dazumal war mein erstes Kind noch voll im Baby-Wickelalter und ich fand es ekelhaft… 
Dazumal nutzte ich noch keine Stoffwindeln. Meine Begeisterung dafür begann erst richtig mit dem zweiten Kind. (klick)

Was ist T-Shirt Diapering?

Ganz einfach. Mal legt dem Baby ein T-Shirt von sich in die Stoffwindelüberhose als Saugeinlage ein, oder wickelt es, entsprechend gefaltet, ums Kind herum um dann auch eine Überhose als Nässeschutz darüber anzubringen.

Warum sollte man sowas tun?

Angenommen man ist im Urlaub, hat seine Stoffwindeln dabei und die Einlagen gehen aus und es ist keine Waschmöglichkeit vorhanden und/ oder die Einlagen sind noch nass vom waschen. Dasselbe kann natürlich auch zu Hause passieren, was bei mir jedenfalls, eher unwahrscheinlich ist, da ich viel Saugmaterial besitze. Kein Wunder bei zwei Wickelkindern…

Jetzt kommen wir zum vermeintlichen Ekelfaktor: Natürlich sollte man dafür nicht die schönsten Klamotten nehmen!
Wie oft werfen wir doch Shirts einfach, nach kurzer Benutzung, in die Wäsche, weil sie etwas verschwitzt sind unter den Armen… Oder weil ein kleiner Fleck irgendwo zu sehen ist… Anstatt dieses gering beschmutze Shirt gleich in die Wäsche zu schmeißen, doppelten Nutzen daraus ziehen und dem Baby noch als Saugeinlage in die Windel legen!
Wer keine Mama oder Erstlings-Jungmama ist und nicht schon größere Kinder erlebt hat, der wird sich dies vermutlich jetzt nicht vorstellen können- so wie ich vor ein paar Jahren. Mittlerweile jedoch weiß ich, dass man sehr, sehr oft Kleidung oder Bettwäsche voller Urin oder auch Stuhlgang von den Kids hat. Dies geschieht in Folge des Trockenwerdens häufiger. Außer man zieht dem Kinder immer, auch gegen ihren Willen, eine Windel an, aber dann kann das Kind auch nie eine Selbstständigkeit in der Phase erlernen. Meine Meinung. Also sind ein paar Mama oder Papa Shirts voller Urin oder Stuhlgang eines Babys nicht weiter von Belang. Und ja… Es geht alles beim Waschen heraus! 😉 Reiner Muttermilchstuhl ist komplett wasserlöslich und hinterlässt in der Regel auch keine Rückstände, da keine Farbstoffe enthalten sind! Ab dem Beikostalter sieht es dann allerdings anders aus.


Man kann natürlich auch seine alten Shirts gleich komplett zu einer Saugeinlage oder eine Höschenwindel umnähen! Das wäre dann der Recycling Gedanke, der mir so gut gefällt!
Hier ein Beispiel:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: