Close
Social profiles

Als ich 2013 mit meinem ersten Sohn schwanger war, nahm ich mir vor ihn mit Stoffwindeln zu wickeln. Leider hatte ich keine Anlaufstelle  und kannte auch sonst niemanden wirklich, der mit Stoffwindeln wickelte, und so blieb es in Folge bei einem Windeltestkauf und ich kam wieder davon ab. Ich war von dem ganzen Angebot einfach erschlagen und sah vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr… 

Dann kam mein zweiter Sohn und ich nahm mir vor: „Dieses Mal ziehe ich es durch!“

Ich verbrachte sehr viel Zeit vor dem Internet und recherchierte was es auf dem Markt so alles gibt und auch was wir uns leisten können und mögen! 

Nach einem Windeltestpaket, welches ich mir für zwei Wochen gemietet hatte, war ich vollständig überzeugt! Ich besorgte mir auf Onlineflohmärkten einige gebrauchte Stoffwindeln. So sparte ich mir viel Geld! 
Seitdem mein zweiter Sohn drei Monate alt war, wickelte ich ihn Vollzeit mit Stoffwindeln. In weiterer Folge versuchte ich auch noch meinen Ältesten auf Stoffwindeln umzustellen, was mir auch eine gewisse Zeit gelang, dazumal hatte ich jedoch noch zu wenig Erfahrung zu dem Thema: Stoffwindeln für große Kinder. 
Nach einiger Zeit (er trägt nur noch nachts eine Windel) wechselten wir bei ihm dann wieder auf Einwegwindeln, da ihm das Windelpaket unangenehm war.   
Inzwischen sind beide unter tags trocken und mein drittes Kind, meine Tochter, wird nun voll mit Stoffwindeln gewickelt. 

Viele Windeln, die ich zu Beginn hatte sind inzwischen wieder bei anderen Stoffwindeleltern. Manche Systeme blieben bis heute bei uns und wurden von Kind zu Kind weitervererbt. 

Seit kurzem nähe ich meine Stoffwindeln selber. Dadurch bekam ich sehr viel Einblick in die verschiedenen Materialien und Herstellungsweisen. Sehr spannend! 

Wenn ihr mögt, könnt ihr euch hier mal durch die Beiträge klicken, ich hab schon einige Berichte über meine Erfahrungen und auch über meine Näharbeiten gepostet. 

Wie ist eure Geschichte? Gerne hier darunter kommentieren! Freue mich! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: