Close
Social profiles

Ich blogge schon sehr, sehr, sehr lange. Bloggen ist mein Hobby. Meine Art und Weise Dinge zu verarbeiten. Meine Blogs wechselten in der Vergangenheit häufiger. Alle waren auf Gratisblogplattformen zu finden. Dies hier ist mein erster Blog mit eigener Domain.

Es gibt durchaus Blogger, die verdienen mit bloggen ihren Lebensunterhalt! Unglaublich, aber wahr.
Bis es jedoch so weit kommt, benötigt man enorm viel Reichweite. Wenn man dann mal, in etwa, 10 000 Follower hat, ist man da angekommen, wo viele Blogger hinwollen: nämlich mit ihrem Blog ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Ich habe derzeit glaub nicht mal 50 Follower. Hab einige durch den Blogwechsel verloren. Hoffe, diese finden wieder zu mir zurück!

Es gibt einige Marketingstrategien, wie man durch Produktplatzierungen, Partnerprogrammen, Werbung… Geld verdienen kann. Dabei sind natürlich hohe Aufrufzahlen wichtig. Je mehr „Kundschaft“ desto mehr Geld! Logisch.

Um dies zu erreichen muss man viel Werbung machen. Sehr viel! Die Social Media Plattformen sind da auch ein wichtiger Teil. Nur wer gut vernetzt ist, dessen Inhalte finden auch Leserschaft! Leider ist das sehr zeitaufwendig. Nicht umsonst haben große Zeitungen, Zeitschriften und Onlineportale dafür extra Personal angestellt!

Und vor allem, man muss eine ganze Zeit und Energie in seinen Blog hineinstecken. Denn, von nichts kommt nichts!

https://andererseits.at/2018/11/24/ist-bloggen-und-selbstbetreuung-vereinbar/

Wer also noch einen externen Vollzeitjob betreibt, nebenbei noch Familie vorhanden ist und einem die Zeit mit seiner Familie auch noch wichtig ist, dem ist es schier unmöglich, so erfolgreich einen Blog zu betreiben, damit er finanziell etwas davon hat. Ein Taschengeld kann man wohl gut erreichen, wenn man andere Blogbeiträge zu dem Thema durchliest. Aber ein richtiges Gehalt, wie aus einer Vollzeit Festanstellung im Angestelltenverhältnis? Dies wird für sehr viele Blogger nur ein Traum bleiben.

Würde ich mir wünschen mit meinem Blog Geld zu verdienen? Ja klar! Aber ich weiß einfach, dass dies mehr Arbeit beinhalten würde, wie ich derzeit stemmen kann.

Zudem, wenn man vorhat mit einem Blog Geld zu verdienen, muss man auch an die Sache mit der Steuer denken. Es gibt einen Freibetrag, was ich verstanden habe, dennoch muss man sich anmelden. Die Gewinnabsicht zählt. Daher bin ich derzeit etwas unschlüssig, wie ich persönlich das alles handhaben möchte. Ein Gewerbe anmelden geht schnell. Man muss dann jedoch auch eine jährliche Summe (irgendwas in Richtung Arbeiterkammer/Versicherung/Rente) dafür aufwenden. Wenn diese Summe höher ist als der Ertrag, was im meiner momentanen Situation ziemlich wahrscheinlich ist, lohnt sich das für mich hinten und vorne nicht. Wir reden hier von einem Betrag in der Höhe von etwa € 300,–, was ich so bisher mitbekam.

Tja, was tun? Das bleibt die Frage, die ich für mich nun in Folge noch beantworten muss.

Menschen haben immer schon mit Schreiben Geld verdient. Vor dem Internet hat man seine Texte in Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht. Dort musste man jedoch damit rechnen, dass ein Beitrag abgelehnt wird. In den Zeiten vom Internet und den persönlichen Blogs, hat jeder die Möglichkeit seine Texte in die Welt hineinzustreuen. Ein Fortschritt! Durch den Überhang an Autoren ist es nun jedoch für den Einzelnen schwieriger geworden, Aufmerksamkeit zu erlangen.

Vielleicht wäre es noch eine Idee, meine Texte an (Online-) Magazine und Zeitschriften zu verkaufen oder gegen Bewerbung des Blogs zur Verfügung zu stellen. Wer weiß, was noch so kommt! Ideen hätte ich zu Genüge, nur an der Umsetzung hapert es oft…

Also ja, Blogger Sein kann ein Job sein. Man muss seinen Job nur mit vollem Einsatz und Leidenschaft ausführen, damit man davon auch etwas in seinem Geldbeutel spürt.

Bloggst du auch? Wenn ja, verlinke mir deinen Blog in den Kommentaren mit der Zusatzinformation, ob du mit deinem Blog Geld verdienst oder nicht. Würde mich interessieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: