Close
Social profiles

Dieser Frage bin ich heute auf Twitter nachgegangen, nachdem gestern ein Facebook Beitrag von mir, über die verschiedenen Geschlechtsidentitäten kontroverse Kreise nach sich gezogen hat, da ich das als „krank“ bezeichnete, und habe auf Twitter sehr viele gute Antworten erhalten.

Meine Twitterfrage:

Auf Facebook wurde mir das Wort „krank“ angekreidet. Krank bedeutet bei mir im Sprachgebrauch irrsinnig, wirr, unsinnig… Und so meinte ich es auch.

Aber anscheidend hat die Genderlobby schon sehr gute Arbeit geleistet, wenn sogar schon Christen dies nicht verurteilen. Hat wohl den Hintergrund, dass in Deutschland die Therapie von Homosexuellen verboten wird/ wurde und dies in der letzten Zeit groß in den Medien war. Was gut ist! Denn Homosexualität ist keine Krankheit im klassisch, menschlichen Sinne. Allerdings soll auch die seelsorgerische Therapie unterbunden werden. Letzteres ist schlecht, da ein Mensch, der sich dessen bewusst wird, dass Homosexualität nicht Gottes Plan für den Menschen entspricht, weiterhin Ansprechpartner haben muss.

Hier greift wohl der Spruch: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen!

Allerdings möchte ich hier hervorheben: Der Mensch muss durch das Studium von Gottes Wort selbst darauf kommen! Kein Mensch darf und sollte aufgrund seiner sexuellen Ausrichtung schlecht behandelt werden!

Eine schöne Geschichte dazu:

Es gibt nur zwei Geschlechter! Mann und Frau. Und wenn jemand nicht weiß, was er ist und sich eine Identität außerhalb von Mann und Frau sucht, der gehört psychisch behandelt! Das soll keine Abwertung sein, sondern als Hilfe für die Betroffenen, damit sie Klarheit über sich bekommen. Das wird jedoch heute nicht gerne gehört. So weit ist es schon gekommen.

Das Geschlecht ist angeboren, bis auf eine kleine Ausnahme von 0,1% der Menschen. Diese Ausnahmen sollen jedoch zur Regel gemacht werden und dies ist nicht tolerierbar! Ich schrieb dazu schon mal einen Blogbeitrag, der das alles anhand der Bibel beleuchtet:

Es gibt eine medizinische Diagnose: Sexuelle Identitätsstörung. Sobald dies jedoch ein Arzt diagnostiziert oder öffentlich auf seiner Homepage schreibt, ist dieser bei diversen Menschen unten durch und wird sogar boykottiert. Es gibt regelrechte Hasstiraden im Netz gegen Menschen, die aus medizinisch, biologischer Sicht argumentieren. Ich sage nur: Twitter. Wer wirklich in die Materie eintauchen will, der muss sich dort die entsprechenden Themen suchen und die Kommentare lesen. Ich komm oft nicht mehr vom gedanklichen „Kopf auf Tisch“ heraus…

Merke: Biologie hat bei der Genderideologie keine Relevanz!

Unterschätzt die Queer Community nicht! Sie ist auch in Österreich sehr aktiv und wollte den Verein „TeenStar“ boykottieren und verbieten lassen, der an Schulen auf Basis des Christentums Kurse für sexuelle Aufklärung anbietet, im Sinne eines verantwortungsvollen Umganges mit Sexualität. Dies ist nicht im Sinne der Queer Community, da diese die christlichen Werte aus dem Leben der Menschen verbannen wollen. Die Verantwortlichen wissen natürlich ganz genau, was darüber in der Bibel steht und dass Gott so ein Leben nicht möchte! Inzwischen ist der Verein wieder rehabilitiert, was jedoch noch nicht in der gesamten Presse angekommen ist. Er wurde vom zuständigen Ministerium überprüft und als unbedenklich eingestuft. Das passt einigen natürlich gar nicht und es wird weiter gehetzt.

Ich sage dazu: Der Teufel steckt hinter diesen Machenschaften. Dieser möchte Gottes Ordnung für den Menschen auf biegen und brechen zerstören und dem Teufel ist es egal, was mit den Menschen geschieht! Hauptsache, er macht Gottes Schöpfung kaputt.

Trotz allem sollen wir keine Angst haben, denn Gott ist stärker als der Teufel und zu gegebener Zeit wird er ihn zertreten. Laut Bibel. Derzeit lässt er ihn noch agieren. Hoffentlich nicht mehr lange…

Hier das Schaubild, um das es auf Facebook ging:

Meinen Hintergrundinfos zufolge, sind dies noch lange nicht alle sexuelle „Identitäten“! 60 Geschlechtsidentitäten soll es geben. Na, wenn das nicht irre ist, weiß ich auch nicht…


Lest euch den folgend verlinkten Beitrag komplett durch, nicht nur das Zitat. Sehr lesenswert! Es handelt von einem Menschen, der in der Zwickmühle von Christ Sein und Homosexualität stand und dies für sich geregelt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.