Online in der Bibel lesen

Christen, die sich mit Social Media und den verschiedenen christlichen Plattformen auskennen, wissen schon lange, dass es sie gibt, die Onlineportale zum Bibellesen. Oder auch die verschiedenen Apps, mit denen man Bibellesen und sogar meistens zwischen einer Vielzahl von Bibelübersetzungen auswählen und Bibellesepläne durchführen kann.

Ich persönlich finde es eine tolle Errungenschaft. So kann man das Internet wenigstens sinnvoll nutzen! Zusatzfeatures wie Versbildchen erstellen und diese auch gleich in den sozialen Netzwerken teilen sind eine schöne Spielereien, die den Vorteil haben, dass man das Wort Gottes einfacher unters Volk mischen kann. Was optisch schön ist, sieht man sich gerne an! Zudem Erinnerungsfunktionen für das tägliche Bibellesen und somit die Möglichkeit alles perfekt zu timen.

Kurze Anekdote:
Eine Nachbarin, eine Freundin des Hauses, fragte vor einer Weile, was ich denn lesen würde, weil ich schon länger regungslos auf mein Smartphone starrte und sie wusste, dass ich dabei wahrscheinlich einen Text lese. “Die Bibel”, antwortete ich kurzerhand. Sie fragte mit einem Grinsen im Gesicht: “Die Bibel? Erlaubt das Gott das Internet denn?” Ich grinste zurück und meinte nur: “Ja klar, warum nicht?” Und das Gespräch war beendet.
Das hat mir gezeigt, wie wenig die Mitmenschen eigentlich von den modernen Möglichkeiten im Christentum wissen. Für sie ist das alles noch recht verstaubt und assozieren es mit den altbackenen Traditionen.

Ich nutze die YouVersion Bibelapp mit einer Vielzahl von Auswahlmöglichkeiten, thematisch sortiert, an Andachten und Bibelleseplänen. Zudem kann man zwischen vielen Bibelübersetzungen switchen und die App ist ansprechend gestaltet. Jeden Tag gibt es den Vers des Tages, der fertig zum Teilen in den sozialen Netzwerken gestaltet ist. Wunderbar! Man kann sich mit persönlichem Nutzernamen anmelden und mit Freunden vernetzen und sogar zusammen Bibellesepläne/ Andachten lesen und sich in der App darüber austauschen (habe ich persönlich noch nie ausprobiert).

Für Blogrecherchen und Bibelversverlinkungen nutze ich gerne den Bibelserver von ERF der ebenfalls eine Vielzahl von Features bietet, wie Suchfunktionen, verschiedene Bibelübersetzungen und Vergleiche von verschiedenen Bibelstellen. Für das Verständnis ist es manchmal von Vorteil, wenn man verschiedene Übersetzungen vergleichen kann. Zudem bietet ERF ein kostenloses Plugin an, zum automatischen Verlinken von Bibelversen, welches ich hier auf diesem Blog installiert habe.

Natürlich waren das bei Weitem noch nicht alle, einfach mal euren Appanbieter durchfosten.

Was für Bibelapps und Webseiten fürs Bibellesen verwendet ihr? Kommentiert doch unter dem Beitrag!

Bild mit freundlicher Genehmigung von Photo by Jenny Smith on Unsplash

One Reply to “Online in der Bibel lesen”

  1. Ich nutze ebenfalls youversion und den Bibelserver. Die Bibellesepläne nach Themen auf youversion finde ich sehr hilfreich. Für Bibeleinsteiger sowie für Tiefgänger gibt es genügend Auswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.